Zero Waste Sex

Sex. Die etwas andere Art Frühlingsgefühle zu wecken. Kann aber ganz effektiv sein. Auch da setzen wir die Nachhaltigkeitsbrille auf und schauen, ob es umweltfreundliche Alternativen gibt. Spoiler: Tut es.

Kondome

Safer Sex komplett ohne Müll gestaltet sich tatsächlich schwierig. Und dann überlegen wir auch nicht lange hin und her. Gesundheit geht vor. Abfall hin oder her. 
Es gibt eine riesige Auswahl an Kondomen. Da fällt die Entscheidung manchmal schwer. Nehmt einfach das umweltfreundlichste, dann wird’s einfacher. Wir sind seit Tag eins Einhorn Fans. Die Einhorn Kondome bestehen zu 100% aus Naturkautschuk. Die Umverpackung besteht aus Altpapier. Außerdem unterstützt ihr ein Unternehmen, dass sich für Natur und Umwelt einsetzt. 50% ihrer Gewinne fließen in soziale und nachhaltige Projekte. 
Ob nun ein klassisches Kondom oder die Variante aus Naturkautschuk, nehmt die Entsorgung genau. Die Verpackung kommt in den gelben Sack, das Kondom selbst in den Restmüll.  

Natürliche Verhütung

Ist grundsätzlich möglich. Zero Waste Profi Lauren Singer schwört auf Perioden-Tracking. Mithilfe einer App trackt sie ihren Zyklus. Wenn sie nicht in einer Beziehung ist, bittet sie ihre Sexualpartner, sich auf Geschlechtskrankheiten testen zu lassen, bevor sie mit ihnen schläft. 
Sobald der Zyklus unregelmäßig ist, ist das aber für eine App schwer vorherzusehen. Durch das Messen der Temperatur, Untersuchung des Zervixschleims oder Hormonmessung wird die natürliche Verhütung sicherer. Die Anwendung ist etwas aufwendiger als hormonelle Verhütung und es kann schneller ein Fehler unterlaufen. Bei strikter Messung und Beobachtung ist die Methode aber genau so sicher wie hormonelle Verhütung.

Nachhaltige Sextoys

Macht einen großen Bogen um billiges Plastikspielzeug. Billo-Sexläden erkennt ihr meistens schon am Geruch. Wenn es nach Plastik und billigem Parfüm riecht am besten schnell wieder raus. Es gibt mittlerweile viele Alternativen, die hochwertige, nachhaltige Sextoys anbieten. Unsere Gründerin Milena Glimbovski schwört auf den Laden Other Nature. Other Nature ist ein feministischer, sex-positiver und veganer Laden in Berlin. Das Unternehmen Gaia hat einen Vibrator entwickelt, der (abgesehen von der Elektronik) aus Bio-Plastik besteht. Es geht also nachhaltig. Um die Verpackung kommt man bis jetzt leider nur selten herum. 
Wenn das Sextoy das Ende seiner Lebzeit erreicht hat, sollte es recycelt werden. Oft kann es an die Hersteller zurückgesendet werden, sonst kommt es zum örtlichen Wertstoff- oder Recyclinghof. 

Gleitgel

Kauft ihr Gleitgel, ist es fast unmöglich komplett plastikfrei unterwegs zu sein. Es gibt aber auch hier die nachhaltigeren Alternativen. Wählt ein Gleitgel, welches Bio, vegan und auf Wasserbasis ist. Die Marke BIOglide zum Beispiel kompensiert zusätzlich noch das produzierte CO2. 

Anstatt abgepackte, synthetische Gleitmittel zu kaufen, gibt es einige natürliche Optionen, die für bestimmte Anwendungen funktionieren. Kokosnussöl zum Beispiel. Allerdings sollte das nur äußerlich angewendet werden. Wird es innerlich mit Kondomen kombiniert, kann es das Latex auflösen und das Kondom beschädigen. 
Aloe Vera ist eine weitere natürliche Alternative. Das reine Aloe Vera-Gelee kann mit ein wenig Zeit und Aufwand sogar selbst hergestellt werden, indem die Blätter der Pflanze geschält und ausgedrückt werden. Bei gekauften Aloe Vera Gels besser vorsichtig sein. Düfte oder Konservierungsstoffe können die Schleimhaut reizen. 

Und was ist mit Speichel? Wird oft verwendet, ist aber eigentlich nicht ideal. Speichel fördert die Gleitfähigkeit nicht oder nur sehr kurzfristig. Durch Speichel gleitet es nicht besser und er trocknet schneller aus als die natürlichen Gleitstoffe des Körpers.

No Gos:

Sex unter der Dusche: Eine echte Wasserverschwendung. Und wenn man das Wasser zwischendurch abstellt, ist der Reiz irgendwie weg.

Papiertaschentücher: Stofftaschentücher, Socken, Unterwäsche, was auch immer ihr benutzen wollt, hauptsache keine Wegwerfartikel. DIe Flecken gehen beim Waschen wieder raus. Versprochen.

Kondome in der Toilette entsorgen: Gehören da nicht rein! Kondome sind schlecht für das Abwassersystem und schrecklich für das Meeresleben.

Billiges Einweg-Plastikspielzeug: Diese bestehen oft aus Jelly-Gummi oder Polyvinylchlorid (PVC), welche Weichmacher enthalten. Und ja Einweg ist sowieso Quatsch.

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung gegengelesen