Gute Gründe für vegetarische Ernährung - diskussionsfrei am Weihnachtstisch

Deine Familie will nicht verstehen, warum du dich vegan oder vegetarisch ernährst? Jedes Jahr an Weihnachten musst du dich erneut erklären oder dafür kämpfen, dass es etwas anderes als die Weihnachtsgans gibt? 
We feel you! Deshalb haben wir hier, ein für alle mal, unumstößliche Argumente für eine vegan Ernährung gesammelt. Damit bist du sattelfest für etwaige Diskussionen in der Weihnachtszeit.

Die Ethik

Deutsche essen in ihrem Leben im Schnitt über 1000 Tiere. Einem so hohen Fleischkonsum kann nur mit Massentierhaltung nachgekommen werden. Tiere werden so zur Ware und auf engstem Raum Gehalte. So können sie ihre natürlichen Bedürfnisse in der Regel nicht mehr ausleben. 

Das gilt jedoch nicht nur für das Fleisch, sondern auch für Ei- und Milchprodukte. Kühe werden künstlich befruchtet um ihre Milchproduktion anzuregen und getötet, sobald die Produktion nachlässt. Männliche Küken werden gleich nach der Geburt geschreddert, da sie keine Eier legen.  

Fakt ist: Um unserem Fleischkonsum gerecht zu werden, müssen Tiere leiden und unnötig sterben. Das macht den Konsum unethisch.

Umweltschutz

Schätzungsweise 18 Prozent der weltweiten Treibhausgase gehen von der Massentierhaltung aus. Dazu kommt der hohe Wasserverbrauch: Für 1 kg Fleisch werden 16.000 Liter Wasser benötigt. Getreide hingegen braucht lediglich 1.350 l Wasser. Auch der Regenwald muss unter unserem Fleischkonsum leiden und wird zunehmend für den Anbau von Tierfutter abgeholzt. 

Gesundheit

Veganer:innen leben gesünder. Denn eine vegan Ernährungsweise zeichnet sich durch einen hohen Anteil pflanzlicher Produkte, viele Ballaststoffe und eine geringe Fettaufnahme aus. Damit sinkt das Risiko für Herzerkrankungen, aber auch Krebs. 

Genuss

Für Viele bedeutet eine vegane Ernährung erst einmal Verzicht. In Wahrheit ist sie jedoch deutlich vielseitiger und kreativer. Da herkömmliche Gerichte ausgeglichen werden müssen, haben sich zahlreiche Köche:innen wunderbar raffinierte Rezepte und Ideen einfallen lassen, mit denen ein komplexes, vollmundiges, sättigendes Gericht entsteht. Wer glaubt, vegan Küche seie langweilig oder würde nicht satt machen, irrt ganz gewaltig - und lässt sich etwas entgehen. 

Zuletzt angesehen