DIY Hacks - OU Edition

Wir lieben Do It Yourself. Gefühlt kann man mittlerweile alles selbst herstellen und findet irgendwo eine Anleitung dazu. Es gibt so viele Rezepte und Ideen, da weiß man gar nicht mehr, wo man anfangen soll. Genau deshalb haben wir unsere liebsten Tipps für euch zusammengestellt. Dabei geht es nicht darum, euch komplizierte Rezepte um die Ohren zu pfeffern, sondern ganz simple Hacks zu zeigen, die euren Alltag erleichtern, ihn günstiger und auch müllfreier machen.

Annettes Gesichtspeeling 

Schnell und einfach für die direkte Anwendung:

1 TL Reismehl 
1-2 TL Olivenöl → alternativ Wasser oder Öl deiner Wahl
1 Prise Natron → oder Zucker oder beides

Alles mischen und im Gesicht verteilen. Danach das Gesicht mit Wasser abspülen. Zack zack: zarte Haut.
Reismehl ist anders als andere Mehle nicht pudrig, sondern ganz leicht körnig. Aber eben auch nicht zu körnig.  Deshalb hat es genau die perfekte Körnung für ein ganz sanftes Gesichtspeeling. Reis ist reich an Vitamin E, Antioxidantien, Mineralien, Aminosäuren und Gamma-Oryzanol und ist daher ein tolles, natürliches Beautymittel für Haut und Haar.

Für die Auswahl des perfekten Öls:
Normale und Mischhaut → Sesamöl
Trockene Haut → Olivenöl

Reismehl findet ihr im Unverpackt Laden oder in gut bestückten Bioläden. Bei uns in der Filiale in der Großbeerenstraße 27A, 10965 Berlin könnt ihr den Reis sogar ganz frisch mahlen. 

Alternativ könnt ihr den Reis auch im Hochleistungsmixer zerkleinern. 

Linas schnelle Nussmilch

Die Nussmilch ist ein echtes Zero Waste-Dauerthema. Langsam aber sicher gibt’s zwar die eine oder andere Alternative in der Glasflasche, ein Großteil ist aber noch immer im ungern gesehenen TetraPak. Eine Alternative ist die Herstellung eigener Nussmilch. Das kann aber dauern, da die Nüsse zuvor eingeweicht werden müssen. Die schnellere und einfachere Methode hat Lina für uns zur Hand. Nussmilch aus Nussmus. Schmeckt genauso lecker, geht zehntausend Mal schneller und ihr braucht auch keinen Hochleistungsmixer. 

Und so geht’s:

Für 500 Milliliter der schnellen Nussmilch benötigst du: 
500 ml Wasser 
3-4 EL Nussmus, bspw. Cashew- oder Mandelmus (Je mehr Mus, desto cremiger die Milch.)
1 Prise Salz 
nach Geschmack: süßen mit 2-3 TL Honig, Birkenzucker oder Agavendicksaft

Das Ganze mischen und entweder mit irgendeinem Mixer (auch ein klassischer Stabmixer eignet sich dafür) oder mit dem Schneebesen verrühren. Dauert allerhöchstens 5-10 Minuten. 

Rias Weichmacher für die Haare

Schluss mit den 100 Haarmasken und synthetischen Conditionern. Eine saure Rinse erledigt den gleichen, wenn nicht sogar besseren Job. Sie besteht dabei aus zwei Zutaten, ist günstig und ganz einfach anwendbar.

Ihr braucht dafür: 
200 ml kaltes Wasser
2 EL Apfelessig

Die Mischung einfach nach dem Waschen über das nasse Haar gießen. Ihr könnt die Haare je nach eigenen Vorlieben danach ausspülen oder ihr lasst die Spülung drin. Die Vorlieben sind da sehr individuell. 

Die saure Rinse wirkt wie ein “Entkalker” für die Haare und macht sie wieder weich und glänzend. Sie baut die natürliche Haarstruktur wieder auf, die durch Kalk und unseren Alltag angegriffen wird. Die Haare sind leichter kämmbar, Seifenrückstände werden entfernt und die Schuppenschicht geschlossen. Angerührt in zwei Minuten und unschlagbar günstig. 

Janikas Weiß-Macher

Zitronensäure ist ein sehr vielseitig einsetzbares Wundermittel, das viele viele Reinigungsmittel und Chemikalien in eurem Haushalt ersetzen kann. Vor 200 Jahren wurde sie noch aus echten Zitronen hergestellt, heutzutage wird sie industriell produziert. Sie bleibt aber immer noch eine umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Reinigungsmitteln. Zitronensäure ist besonders bei Kalk unverzichtbar. 

Janika kann sich ihren Haushalt ohne Zitronensäure nicht mehr vorstellen. Ihr liebster Tipp: Wäsche wieder weiß machen mit Zitronensäure. Auch gelbe Flecken unter den Achseln können damit erfolgreich entfernt werden.

Es gibt dafür zwei Anwendungsmöglichkeiten:

Weichspüler:
Ca. 1 Esslöffel pro Liter Wasser ins Weichspülerfach der Waschmaschine geben. Achtung: Nur für weiße Wäsche, sonst bleicht die Farbe aus.
Ein netter Nebeneffekt davon ist, dass die Waschmaschine direkt entkalkt wird.

Für noch mehr Power:
Die (weiße) Wäsche mit ca. 1 Esslöffel pro Liter Wasser einige Stunden einlegen und danach direkt in die Waschmaschine damit. 

Milenas Alleskönner

Milenas liebster DIY Hack: Natron und Wasser. 

Mit Natron kriegt man fast alles sauber. Man bekommt Gerüche aus dem Kühlschrank oder Blaubeerflecken aus der Jeans. Und zur Not funktioniert die Mischung auch als Deo-Ersatz unter den Achseln.

Nellys Secondhand Kerzen

Mit Nellys Trick könnt ihr Kerzenwachs ein zweites Leben schenken. Entweder sammelt ihr selbst Kerzenreste oder fragt, um den Vorgang etwas zu beschleunigen, in Restaurants und bei Freund*innen nach Kerzenresten. Die meisten Restaurants lassen die Kerzen nie runterbrennen, deshalb bleibt immer eine Menge übrig. Dochte kriegt ihr online ziemlich günstig in großen Mengen.

  1. Kerzenreste im Wasserbad schmelzen.
  2. Den Kerzendocht mittig in eine Papprolle (beispielsweise alte Toilettenrollen) stecken.
  3. Heißes, flüssiges Wachs vorsichtig ein- und um den Docht gießen.
  4. Wenn das Wachs abgekühlt ist (nach ca. 2 Stunden), die Pappe abziehen.

Anstelle von Papprollen kann das Ganze auch mit alten Tassen oder Einmachgläsern gemacht werden. Dann habt ihr ganz nebenbei auch noch einen Kerzenhalter upgecycelt.

Hinterlasse einen Kommentar

Alle Kommentare werden vor der Veröffentlichung gegengelesen